Pudding Apfelkuchen



Zutaten


120 g  Butter, zimmerwarm
80 g    Zucker
1 Eigelb
150 g  Mehl
Salz
1 kg Äpfel, säuerlich
2 EL Zitronensaft
2 Pck. Puddingpulver, backfest, Vanillegeschmack
1/2 Liter Milch
1 EL Puderzucker


Zubereitung


Für den Teig 100 g Butter, 50 g Zucker, Eigelb, Mehl und etwas Salz verkneten. In eine gefettete Springform geben, fest andrücken, am Rand etwas hochdrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 10 Minuten vorbacken.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und auf der runden Seite dicht an dicht einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
Puddingcreme mit Milch nach Packungsanweisung zubereiten. Creme auf den vorgebackenen Boden streichen. Mit Äpfeln belegen. Mit 30 g Zucker bestreuen und 20 g Butterflöckchen auf die Äpfel setzen. Weitere 40 Minuten backen.

Vollständig abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/2229211357191149/Pudding-Apfelkuchen.html

Die schnellsten Brötchen der Welt



Zutaten


1 Würfel Hefe
1 EL Honig
600 ml Wasser
1 EL Salz
1 kg Mehl


Zubereitung


Die Hefe mit dem Honig "vermatschen",dadurch wird die Hefe flüssig. Wasser zugießen und das Salz einstreuen. Unter ständigem Rühren das Mehl nach und nach zugeben.

Jetzt werden kleine Brötchen daraus geformt.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in den kalten Ofen geben bei ca. 200°.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min.

Das Rezept reicht für ein Blech Brötchen.

Man kann auch den Teig als Pizzateig nehmen, dann reicht es für 2 Bleche.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/662201168007807/Die-schnellsten-Broetchen-der-Welt.html

Raffaello Kuchen



Zutaten


Für den Teig:
150 g Schokolade, weiße
150 g Butter, (Halbfett möglich)
3 Ei(er), getrennt, Salz
150 g Zucker
150 g Mehl
150 g Kokosraspel
1/2 Pck. Backpulver
150 ml Kokosmilch

Für die Glasur:
50 g Schokolade, weiße
2 TL Kokosfett
Kokosraspel


Zubereitung


Eine Gugelhupf- oder Kastenform gut einfetten und kalt stellen.
Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Butter einrühren. Abkühlen lassen.
Inzwischen die Eiweiße mit etwas Salz steif schlagen, dann 50 g Zucker einrieseln lassen und wieder fest schlagen. Kalt stellen.
Inzwischen den Ofen auf 180°c Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Eigelbe mit übrigem Zucker schaumig schlagen, die Schokoladenmischung unterrühren.
Mehl mit Kokosraspel und Backpulver mischen und zusammen mit der Kokosmilch einrühren. Zuletzt den Eischnee darunter heben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 180°C etwa 45-50 min backen.

Danach die übrige weiße Schokolade schmelzen und mit dem Kokosfett verdünnen.
Vorsichtig ganz dünn auf den Kuchen pinseln und Kokosraspel andrücken.

Stuffed Chocolate French Toast



Zutaten


4 Scheibe/n  Toastbrot
2 EL  Nutella
1 Ei(er)
150 ml Milch
1 EL Öl, oder Butter oder Margarine
1/2 Banane(n), in dünne Scheiben geschnitten, nach Belieben
Puderzucker, zum Bestäuben


Zubereitung


2 der Toastbrotscheiben werden auf einer Seite mit Nussnougatcreme bestrichen und mit den anderen 2 fest zusammengeklappt. Super lecker: Vorher noch Bananenscheiben auf die Schokoladencreme legen, dann zusammenklappen.
Ei und Milch in einer flachen Schüssel verquirlen und Brote darin wenden und sich vollsaugen lassen.
Öl, Butter oder Margarine in einer Pfanne erhitzen und vollgesogene Brote bei mittlerer Hitze ausbacken.
Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und restliche Bananenscheiben dazu reichen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1922461313524326/Stuffed-Chocolate-French-Toast.html

Stracciatella - Kirsch Muffins



Zutaten


1 Glas Kirsche(n), (Abtropfgewicht 350 g)
250 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
80 ml Pflanzenöl
250 g Joghurt (Stracciatella)


Zubereitung


Das Muffinblech einfetten und den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Kirschen gut abtropfen lassen.
Mehl mit Backpulver und Natron mischen. In einer 2. Schüssel das Ei mit Zucker schaumig schlagen und Vanillezucker, Öl und Joghurt unterrühren. Dann die Kirschen vorsichtig dazugeben. Die Mehlmischung unterheben, den Teig in die Förmchen füllen und - möglichst sofort - 20-30 Minuten backen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/445151136723741/Stracciatella-Kirsch-Muffins.html

Windbeutel Torte



Zutaten


Für den Teig:
3 große Ei(er)
3 EL Wasser, heißes
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:
2 Becher Sahne à 200 g
3 Pck. Sahnesteif
2 Becher Schmand à 200 g
6 EL Gelierzucker 1:1
2 Pck. Windbeutel mit Vanillegeschmack, TK

Für den Guss:
1 Glas Rote Grütze
 etwas Zitronensaft


Zubereitung


Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig:
Die Eier trennen. Die Eigelb mit den 3 EL heißem Wasser schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter hell aufschlagen. Das dauert eine Weile. Die Masse muss sich deutlich vergrößern und hellgelb-cremig sein. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen und auf die Eigelb-Schaummasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darauf sieben und alles vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben.
Die Mischung in eine 28er Springform geben und sofort bei 180 Grad auf der mittleren Schiene in ca. 25 Minuten hell backen.
Abkühlen lassen und einmal quer durchschneiden.

Füllung:
Die Sahne steif schlagen, dabei das Sahnesteif nach Packungsanleitung einrieseln lassen. Den Schmand vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Sahne heben und zum Schluss den Gelierzucker vorsichtig unterrühren.
Etwas Sahne-Schmand-Masse auf den unteren Kuchenboden verteilen, die gefrorenen Windbeutel darauf setzen und mit der restlichen Sahne-Schmand-Masse bestreichen. Den Biskuitdeckel darauf setzen.


Nach Geschmack etwas Zitronensaft in die Rote Grütze rühren und diese als Guss auf dem oberen Biskuitboden verteilen.

24 Stunden kalt stellen und dann servieren.

Im Video kann man ganz genau sehen, wie es gemacht wird.

Tipp: 
Den Gelierzucker kann man durch normalen Zucker ersetzen. Ich finde aber, durch den Gelierzucker schmeckt es fruchtiger.
Wer die Rote Grütze fester haben will, kann sie mit Gelatinefix oder Tortenguss binden.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/618041161869951/Windbeutel-Torte.html

Einfacher Erdbeerkuchen ohne backen



Zutaten


150 g   weiße Schokolade
200 g   Schokoladen-Cookies
500 g   Erdbeeren
3 Blatt   Gelatine
400 g   Doppelrahm-Frischkäse
500 g   Magerquark
6 EL   Holunderblütensirup
50 g   Zucker
Puderzucker
Backpapier


Zubereitung


1.
Schokolade hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Cookies in einem Universalzerkleinerer fein mahlen. Cookies und Schokolade vermengen. Eine rechteckige Tortenplatte mit Backpapier auslegen und einen Tortenrahmen (ca. 20 x 24 cm) daraufstellen.
2.
Ca. 2/3 der Bröselmasse als Boden darin verteilen und fest drücken. Übrige Masse auf etwas Backpapier verteilen. Boden und Bröselmasse ca. 30 Minuten kalt stellen.
3.
Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und putzen. Erdbeeren mit der glatten Schnittfläche nach unten auf den Boden stellen.
4.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Quark, Sirup und Zucker verrühren. Gelatine auflösen. 5 EL der Quarkmasse einrühren, unter den übrigen Quark rühren. Quarkcreme auf die Erdbeeren verteilen und glatt streichen.
5.
Ca. 2 Stunden kalt stellen.
6.
Übrige Bröselmasse in Streusel brechen. Schnitte in Stücke schneiden, Streusel darauf verteilen, eventuell mit Puderzucker bestäuben. Restliche Streusel dazureichen.

Quelle; www.lecker.de/erdbeer-holunderblueten-schnitten-63813.html